SETZE ZU ALLEM, WAS DU TRÄGST, EIN LÄCHELN AUF!

Die gelernte Kunsthistorikerin Doreen wohnt mit ihrer kleinen Familie in Berlin Köpenick – mit einem Augenzwinkern betont sie: „dem schönsten Teil Berlins!“. Sie ist zuständig für unser Service Management und stets als erste im Büro. Mit einem strahlenden Lächeln begrüßt sie unsere Kundinnen am Telefon oder per E-Mail und hilft tatkräftig als erste Ansprechpartnerin in allen Fragen.

SETZE ZU ALLEM, WAS DU TRÄGST, EIN LÄCHELN AUF!

Die gelernte Kunsthistorikerin Doreen wohnt mit ihrer kleinen Familie in Berlin Köpenick – mit einem Augenzwinkern betont sie: „dem schönsten Teil Berlins!“. Sie ist zuständig für unser Service Management und stets als erste im Büro. Mit einem strahlenden Lächeln begrüßt sie unsere Kundinnen am Telefon oder per E-Mail und hilft tatkräftig als erste Ansprechpartnerin in allen Fragen.

Doreen, was ist das Schönste an deinem Beruf?

Das Schönste an meiner Arbeit als Service Managerin bei KISURA ist, dass ich ihn mit Leidenschaft mache! Ich habe schon immer eine Passion für Mode und Design und bin zudem sehr kommunikativ. Das kann ich bei KISURA toll verbinden und das macht mir jeden Tag aufs Neue unheimlich Spaß.

Warum wählst du die Modebranche?

Kunst und Mode liegen nicht weit auseinander. Mode ist die tägliche Portion Kunst, die uns umgibt und in die wir uns hüllen. Als gelernte Kunsthistorikerin habe ich schon während meines Studiums gerne neben der Fotografie und Bildenden Kunst auch den Schwerpunkt Mode gewählt und mit Begeisterung studiert.

Warum sollten Frauen KISURA ausprobieren?

Nicht nur Frauen, die Probleme haben die passenden Kombinationen und Looks zu finden, sind bei uns richtig. Auch Frauen, die einfach einmal mit Mode überrascht werden wollen, sind herzlich willkommen. Denn kennt man es nicht selbst, dass man oft zur gleichen Farbe, Schnitt oder Stil greift? Letztendlich sollte jede Frau KISURA testen, weil es absolut keinen Grund gibt länger auf den persönlichen KISURA Moment zu verzichten!

Folge Doreen auf Instagram

MODE UND PRIVATES

Was ist das A und O eines gutes Outfits?

Ein Outfit ist in erster Linie für mich ein gutes Outfit, wenn ich mich darin nicht verkleidet fühle. Nicht jeder Trend ist passend für jede Frau, daher muss man sich immer, auch besonders in Sachen Mode, treu bleiben. Das leichteste ist aber das Lächeln, welches Du trägst und was Dein Outfit nicht nur zu einem guten, sondern perfekten Outfit macht.

Was macht dich glücklich?
Die kleinen Momente, wo das Herz kurz warm wird, wo man geliebt wird und soviel Liebe zu geben hat, sind für mich die glücklichsten. Das kann alles sein: ein Lied, ein Kuss, aber oftmals sind es die Momente mit meiner kleinen Tochter. Sie zeigt mir jeden Tag, wie unbeschwert man die Dinge betrachten kann.

Was findest du schön an dir?
Besonders schön an mir finde ich meine aufgeschlossene Art und meine positive Einstellung zu allem, was ich mache. Mit meinem Lächeln kann ich Menschen in meinen Bann ziehen, würde mein Mann sagen, aber wie objektiv diese Aussage wohl ist. Ich übernehme keine Garantie dafür.

Was sind deine NO-GO´s in Sachen Mode?

Zum Glück ist Mode immer Geschmackssache. Was ich an anderen toll finde, muss ich an mir selbst noch lange nicht mögen. Demnach sind meine absoluten persönlichen No-Go´s alles, was Neon ist. Zudem kann ich mich weder mit Neopren noch Pelz anfreunden.

Welcher Allrounder muss in jeden Schrank?

Für mich sind die Allrounder auf jeden Fall Schuhe und Accessoires. Ich finde, jedes Outfit steht und fällt mit der Wahl des richtigen Schmuckstücks und des passenden oder eben herausstechenden Schuhwerks.

Wofür hättest du gerne mehr Zeit?
Tatsächlich hätte ich gerne mehr Zeit für die Kunst. Nicht nur für Museumsbesuche oder Ähnliches, auch selbst kreativ zu werden, ist meine absolute Leidenschaft.